Eine große Familie, die bereits seit mehreren Generationen den Vierseithof betreibt, eine Zuwanderin und Freunde aus dem Nachbardorf – rundum eine große Truppe, und wir alle verfolgen ein Ziel: Den Gemüseanbau wieder natürlicher & ressourcenschonender zu gestalten.

Die Protagonisten und Blogautorin in diesem mannigfaltigen Team – das bin ich, die Zuwanderin. Dank vieler Zufälle und großem Glück lernte ich während meines Studiums ein Zeißauer Familienmitglied kennen und lieben. Nun lebe ich bereits seit einiger Zeit auf dem Hof und bin gesegnet durch eine mich immer willkommen heißende Familie. Meine größten Hobbies sind es in der Erde zu buddeln, heimische Kräuter zu sammeln, das Pflanzenwachstum in Abhängigkeit von unterschiedlichsten Einflussfaktoren zu erforschen und natürlich die Anbauplanung unseres Feldes.

Der Lockvogel aus Zeißau, mein Freund Christopher, unterstützt uns mit all seinem Wissen rund um Technik, Bodenbearbeitung und ist zudem Herr über ein paar Bienenvölker.

Eine weitere sehr wichtige Person in unserem Team ist meine Freundin Micha, eine ausgebildete Gärtnerin, die mit Ihrem Fachwissen und vielen Jahren an Praxiserfahrung mir stets mit nützlichen Tipps und Tricks zur Seite steht.

Der Rest der Truppe, Mutter, Vater, Bruder, Schwester und Freunde, ist eine bunte Mischung aus talentierten Mechanikern, einer pfiffigen Ergonomieexpertin, genialen Ideengebern, und einer Fachkraft für die Versorgung von kleinen Wehwehchen – jeder einzelne, willig sofort anzupacken, wenn Not am Mann ist!

Zum Hof

Im frühen 16. Jahrhundert wurde unser Hof erstmals schriftlich erwähnt, und bereits seit 1623 tragen wir stolz den Hausnamen „Gradl“, der auf den damaligen Besitzer schließen lässt.

Aktuell lässt sich unser Hof mit den Begriffen, klein, fein, fernab, traditionell und etwas altertümlich am Besten beschreiben. Neben dem bestehenden Milchviehbetrieb mit ein paar frei herumlaufenden Hühnern, Katzen und einem Hund, versuchen wir nun, unser Repertoire durch den Anbau von Gemüse zu erweitern.