SoLawi

SoLawi= solidarische Landwirtschaft. Was versteht man darunter und wie leben wir es?

Allgemein Was ist eine solidarische Landwirtschaft?

Als solidarische Landwirtschaft (SoLawi) bezeichnet man eine regionale Vertragslandwirtschaft, in der Verbraucher und Landwirte direkt miteinander kooperieren. Diese Partnerschaft ermöglicht nicht nur den direkten Bezug zu lokal angebauten Gemüse, sondern trägt zur Verbesserung der Anbaubedingungen, zur Vermeidung von Plastikmüll (z.B. Gemüse erreicht unverpackt und auf kurzen Transportwegen den Verbraucher) als auch zur Wertschätzung unserer Bauern bei.

Konkret bedeutet die Mitgliedschaft in einer SoLawi: die Mitglieder ermöglichen einem landwirtschaftlichen Betrieb die finanzielle Planungssicherheit für eine Gemüsesaison durch feste monatliche Beiträge, die das Mitglied an den Bauern entrichtet. Im Gegenzug erhält ein SoLawi-Mitglied wöchentliche Lieferungen von erntefrischen, regionalen und saisonalen Gemüse. Die Abholung der Gemüsekisten erfolgt direkt ab Hof oder selbstorganisiert über privaten Fahrgemeinschaften. So ist ein direkter Kontakt zu dem Erzeugern gegeben und der Verbraucher kann live verfolgen wie sich der Hof, das Gemüse und die Natur drum herum entwickelt.

Unsere SoLawi „direkt-und-lecker“ Eckdaten:

  • der Inhalt einer Kiste versorgt ~2-3 erwachsene Personen
  • Die Abholung der Kisten erfolgt ab Hof Samstag vormittags ab 9:00 Uhr
  • Unsere Kisten erhalten nicht nur Gemüse, sondern auch Obst und eine Portion Kräuter
  • Ein Kistenabo kostet montlich 90 €
  • Kündigung nur am Jahresende möglich
  • Saisonstart: März/April Saisonende: Dezember/Januar (beides stark von Witterung abhängig)
  • Die Menge / Inhalte schwanken je nach Saison, d.h. im Frühjahr sind die Kisten nicht ganz so prall wie im Spätsommer gefüllt.

Anbauliste für das Jahr 2024

Gemüse

  • verschiedenster Salat je nach Saison (Kopfsalat, Pflücksalat, Asia Salat, Feldsalat, Radiccio, Zuckerhut, Chinakohl)
  • Radieschen
  • Rettich
  • Erbsen (Zuckererbsen in der Schote & „normale“)
  • Bohnen (Dicke Bohnen, Stangenbohnen und Buschbohnen)
  • Lauch
  • Kräuter (Schnittlauch, Basilikum, Petersilie, Thymian, Bergbohnenkraut uvm)
  • Frühlingszwiebeln
  • Kartoffeln
  • Kohl: Kohlrabi, Wirsing, Weißkohl, Rotkohl, Grünkohl, Blumenkohl, Brokkoli, Rosenkohl
  • Zwiebel
  • Knoblauch
  • Tomaten (in allen Farben, Formen und Größen)
  • Paprika
  • Gurken (Freiland Bauerngurke, Gewächshaus Schlangengurke)
  • Kürbis
  • Fenchel
  • Mangold
  • Karotten
  • Rote Beete
  • Mairübe
  • Zucchini

Obst (Beachte: Obst tendiert zu alternieren, d.h. meist gibt es ein fettes Jahr worauf wiederum ein armes Jahr trifft.)

  • Bäume: Apfel, Birne, Pflaume, Kirsche
  • Sträucher: Erdbeer, Johanissbeer (schwarz, weiß, rot), Himbeer (gelb und rosa), Stachelbeer (weiß, dunkel), Erdbeer
  • Physalis
  • Rhabarber

Beispielbilder von dem was euch erwartet (hier noch ohne Obst)

Nach oben scrollen